Responsive image

Wieder großer Ansturm zum Neurieder Johannisfeuer

Viele Neurieder hatten wohl auf einen lauen Sommerabend gewartet. Nachdem der Wettergott mitspielte, war das traditionelle Johannisfeuer der CSU ein attraktives Angebot, das sehr viele Familien und Freundesgruppen zu einem Abend bei Bier vom Fass und Bratwurst vom Grill nutzten. Das Johannisfeuer ist nach diesem Abend weiter ein anerkannter Höhepunkt im Festkalender der Gemeinde Neuried.

 Auf dem alten Sportplatz hatten die vielen Helfer wieder die Biergarnituren aufgebaut und das großen Feuer aufgeschichtet - auch wenn in diesem Jahr nur die Hälfte der früher nutzbaren Fläche zur Verfügung stand. Pünktlich zur Eröffnung setzte ein breiter Besucherstrom ein. Die Neurieder Blasmusikanten spielten unter der Abendsonne ihre ersten Stücke, die Plätze an den Biertischen waren bald eng besetzt und viele Kinder nutzten den nebenan gelegenen Spielplatz.

Kurz nach dem Sonnenuntergang entzündeten Marianne Hellhuber, Vorsitzende der CSU Neuried, und Dr. Michael Zimmermann, Sprecher der CSU-Gemeinderatsfraktion, den großen Holzstoß. Die schnell hoch in den Himmel schlagenden Flammen wurden von Hunderten von Besuchern auf dem Festplatz bewundert und zogen weitere Neurieder jeden Alters an. Bier und Brezen lockten wieder an die Tische, ein entspannter Abend in der lauen Sommerluft wurde von den Gästen des Abends lange genossen.