Responsive image

Senioren-Union Neuried betrachtet Fragen rund ums Vererben und Erben

Mit vielen Fragestellungen, die die ältere Generation betreffen, beschäftigt sich die Senioren-Union Neuried im Rahmen der Veranstaltungsreihe „…im Dialog mit…“. Das Thema "Vererben und Erben" stand über der letzten Veranstaltung, bei der Ulrich Lardschneider einen ausführlichen Überblick über das Erbrecht gab. Er nannte seinen Vortrag einen Streifzug. "Zielsetzung ist es, einen Überblick über Rechts- und auch Steuerfragen rund um das Thema Vererben und Erben zu geben", betonte Ulrich Lardschneider zur Einführung der Veranstaltung. „Hier gibt es viele Regelungen zu beachten, die in jedem Einzelfall anders liegen können.“  Neben den Mitgliedern des Senioren-Union Neuried war auch eine starke Delegation der Senioren-Union Pullach bei diesem Vortrag vertreten.

 Angereichert mit persönlichen Erfahrungen, führte der ehemalige Richter am Oberlandesgericht durch die Themen des Nachlasses, der gesetzlichen Erbfolge, des Vermächtnisses, des Testaments und der Testamentsvollstreckung. Ihm war es ein Anliegen auf die Probleme bei der Abfassung von privaten Testamenten hinzuweisen. Zwar sei der wahre Wille des Erblassers auszulegen. Doch vor Gericht sei man vor Überraschungen nicht sicher. Es sei deshalb ratsam, sich bei der Abfassung eines Testaments von einem Fachanwalt und Notar beraten zu lassen.  "Wir haben an diesem Nachmittag viele wichtige Informationen bekommen, die zu dem Thema des Vererbens und Erben relevant sein können. Für diesen umfassenden und fachkundigen Überblick möchte ich mich bei Ulrich Lardschneider bedanken", fasste Karin Horn-Müller, die Ortsvorsitzende der Senioren-Union Neuried, den Nachmittag im Wintergarten des Wirtshauses Lorber zusammen.